Autofahrer (44) rast auf Polizisten zu

Zwei Verletzte bei Polizeieinsatz

Autofahrer (44) rast auf Polizisten zu

Ein 44-jähriger Frankfurter ist am Mittwochabend während eines Polizeieinsatzes in Mainz-Kastel frontal in ein ziviles Polizeiauto gekracht. Wie die Wiesbadener Polizei mitteilt, war der Mann zuvor mit hoher Geschwindigkeit auf den Wagen zugerast.

Der 44-Jährige sollte gegen 18:50 Uhr im Rahmen eines Polizeieinsatzes festgenommen werden. Als die Zivilbeamten an den Wagen des Mannes herantraten, flüchtete er in seinem Wagen. Dabei steuerte er auf das Polizeiauto zu. Ein vor dem Wagen stehender Polizist konnte sich nur noch mit einem Sprung zur Seite retten. Der Frankfurter stieß frontal gegen den zivilen Polizeiwagen, schleuderte zur Seite und prallte gegen einen dort abgestellten Laster.

Bei dem Unfall wurden sowohl der 44-Jährige als auch der im Polizeiauto sitzende Beifahrer leicht verletzt. Beide kamen zur Untersuchung in Krankenhäuser, konnten diese jedoch nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Zur genauen Klärung des Unfallherganges war ein Gutachter vor Ort.

Der 44-Jährige wurde nach der ärztlichen Behandlung in Polizeigewahrsam genommen und wird am Donnerstag wegen eines laufenden Ermittlungsverfahrens wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln einem Haftrichter vorgeführt. (js)

Logo