Bernhard-Grzimek-Allee wird einen Monat lang gesperrt

Kurzfristige Baustelle sorgt für Einschränkungen im Verkehr

Bernhard-Grzimek-Allee wird einen Monat lang gesperrt

Wegen kurzfristig nötigen Reparaturarbeiten muss die Bernhard-Grzimek-Allee am Frankfurter Zoo ab Montag vollgesperrt werden. Wie die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) mitteilt, müssen neben Autos auch Straßenbahnen und Busse ausweichen. Etwas mehr als einen Monat sollen die Bauarbeiten dauern.

Grund für die Vollsperrung sind laut VGF Arbeiten der Netzdienste Rhein-Main an einer beschädigten Stromleitung. Diese seien in Zeitpunkt und Dauer leider unumgänglich, so die Verkehrsgesellschaft. Die Sperrung startet am Montag, den 14. Oktober, um 4:30 Uhr.

Straßenbahn, Bus und Ebbelwei-Express betroffen

Davon betroffen sind die Straßenbahnlinie 14, die Buslinie 31 und der Ebbelwei-Express. Während der Arbeiten fährt die Linie 14 nur zwischen Gustavsburgplatz und Heilbronner Straße, nicht aber auf dem Abschnitt zwischen Hauptbahnhof und Ernst-May-Platz. Die Linie 31 ändert dagegen lediglich ihren Fahrtweg, kann aber weiterhin alle Haltestellen anfahren.

Einen Ersatzverkehr wird es laut VGF nicht geben, stattdessen sollen die Fahrgäste auf andere Bahnen ausweichen. So ist der Zoo ab der Konstablerwache mit der Linie U7 erreichbar. In den südlichen Teil der Bernhard-Grzimek-Allee kommt man von der Hanauer Landstraße aus, wo die Linie 11 an der Haltestelle „Zobelstraße“ hält. Nach Bornheim kommt man mit der Linie U4, der Ernst-May-Platz ist mit den Buslinien 34, 38 sowie 43 erreichbar.

Auch die Route des Ebbelwei-Express wird sich während der Sperrung ändern. Statt über Zoo, Hospital zum Heiligen Geist, Hauptbahnhof und Messe fährt die Sonderbahn über die Stresemannallee und Louisa. (ts)

Logo