In der U7: Mann mit Reizgas angegriffen und verprügelt

Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung

In der U7: Mann mit Reizgas angegriffen und verprügelt

Ein bislang unbekannter Mann ist am Mittwochabend in einer Bahn der Linie U7 mit Reizgas auf einen 29-Jährigen losgegangen. Wie die Polizei Frankfurt mitteilt, ermitteln die Beamten wegen gefährlicher Körperverletzung.

Der 29-jährige Mann befand sich gegen 18:50 Uhr in der U7 in Richtung Enkheim und wollte die Bahn an der Haltestelle am Parlamentsplatz verlassen. Plötzlich griff ihn ein ihm unbekannter Mann in der Bahn an. Er sprühte dem 29-Jährigen Reizgas ins Gesicht und schlug ihm danach mit der Faust ins Gesicht.

Das Opfer wurde bei dem Angriff verletzt. Der Unbekannte flüchtete unerkannt von der Haltestelle. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen oder Personen, die Hinweise zum Täter geben können. Der Unbekannte wird als männlich und etwa 30 Jahre alt mit einer schlanken Figur beschrieben. Er soll einen dunklen Teint haben und mit einer dunkelblauen Daunenjacke mit Kapuze sowie einer schwarzen Hose bekleidet gewesen sein.

Hinweise nimmt das zuständige 5. Polizeirevier unter der Telefonnummer 069/75-10500 entgegen. (df)

Logo