Update: 25-Jähriger tötet seinen Nachbarn

Ermittlungen laufen

Update: 25-Jähriger tötet seinen Nachbarn

In der Wohnung eines 25-jährigen Mannes in Bad Soden ist in der Nacht zu Samstag eine Leiche gefunden worden. Wie die Polizei Westhessen mitteilt, handelt es sich bei dem Opfer um den Nachbarn des Tatverdächtigen.

Auf die Spur des Mannes kamen die Einsatzkräfte, nachdem sich Zeugen gegen 2:30 Uhr wegen eines anderen Delikts bei der Polizei gemeldet hatten. Ein Mann hatte einen Busfahrer am Bahnhof von Bad Soden mit einem Messer angegriffen und verletzt. Anschließend flüchtete der Täter in Richtung Wiesenweg.

Der 63-jährige Busfahrer wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Im Rahmen der Fahndung nahm die Polizei kurze Zeit später einen 25-jährigen Tatverdächtigen aus Bad Soden fest. Gegenüber den Beamten gab er an, dass er in seiner Wohnung seinen Nachbarn getötet habe. Tatsächlich lag in der Wohnung eine leblose Person, bei der der Notarzt nur noch den Tod feststellen konnte.

Update 14:15 Uhr:

Wer das Opfer ist und wie es getötet wurde, war wegen der vor Ort laufenden Ermittlungen am frühen Samstagmorgen noch nicht bekannt. Weitere Details zum Fall veröffentlichten die Staatsanwaltschaft Frankfurt und die Kriminalpolizei Hofheim am Samstagnachmittag.

So handelt es sich bei dem Getöteten um den 62-jährigen Nachbarn des Tatverdächtigen, der mit mehreren Messerstichen getötet wurde. Das genaue Motiv ist noch unklar. Die Ermittler vermuten jedoch persönliche Hintergründe. Im Fall des niedergestochenen Busfahrers geht die Polizei dagegen von einem zufällig gewählten Opfer aus.

Dem 25-Jährigen werden Totschlag sowie versuchter Totschlag vorgeworfen. Er wird noch am Samstag einem Haftrichter vorgeführt. Ob der Tatverdächtige berauscht war oder psychische Probleme zu den Taten geführt haben, wird nun untersucht. (ts)

Logo