Frankfurter können Sitzmöbel auf dem Goetheplatz testen

Mehrere Plätze in der Stadt sollen umgestaltet werden

Frankfurter können Sitzmöbel auf dem Goetheplatz testen

Verschiedene Sitzmöbel werden ab Donnerstag auf dem Goetheplatz installiert. Wie die Stadt mitteilt, dienen die neuen Sitzgelegenheiten den Frankfurtern zum Probesitzen. Was auf dem Goetheplatz aktuell getestet wird, kann künftig auf mehreren Frankfurter Plätzen stehen.

Unter den Sitzmöbeln, die ausgiebig getestet werden sollen, gibt es verschiedene Modelle. Dabei sind neben normalen Sitz- und Hockerbänken auch drehbare und fest montierte Liegen, Tisch-Bank-Kombinationen, Sitzpodeste und Seniorenbänke. Durch die Auswahl will die Stadt herausfinden, welche Angebote gut und welche weniger gut ankommen.

Die Aufbauarbeiten beginnen am Donnerstag und dauern bis einschließlich Mittwoch, 19. Juni, an. Für die Montagearbeiten müssen die Arbeiter kleine Teile des Goetheplatzes mit Bauzäunen absperren. Der Platz ist während dieser Zeit also nur eingeschränkt begehbar.

Bereits seit April gibt es auf dem Goetheplatz an einigen Stellen verschiedene neue Bodenbeläge in rötlichen und gelblichen Farbtönen. So will die Stadt testen, welche Farbe tatsächlich zu dem Platz passt. Neben dem Goetheplatz, auf dem die verschiedenen Designs bis zum Frühjahr 2020 getestet werden, sollen auch der Rathenauplatz und der Roßmarkt umgestaltet werden. Das haben der Magistrat und die Stadtverordnetenversammlung beschlossen. (lo)

Logo