Mann geschlagen, getreten und mit Blumenkübel beworfen

Unbekannter rempelte ihn an der U-Bahn an

Mann geschlagen, getreten und mit Blumenkübel beworfen

Ein bislang unbekannter Mann hat am Dienstagabend einen 30-Jährigen in der U-Bahn-Station Hauptwache geschlagen und getreten. Wie die Polizei mitteilt, fing alles mit einem Rempler vor der U7 an.

In diese wollte der 30-Jährige gegen 19:30 Uhr einsteigen. Dabei wurde er jedoch von dem ihm unbekannten jungen Mann angerempelt, der in Begleitung zweier weiterer Männer unterwegs war. Weil dem 30-Jährigen durch den Zusammenstoß Arbeitsunterlagen auf den Boden fielen, kam es zum Streit. Im Lauf dessen schlug der Unbekannte erst zu und fing dann an, den 30-Jährigen zu treten. Als die Dreier-Gruppe dann flüchten wollte, hielt der 30-Jährige einen von ihnen, einen 18-jährigen Mann, fest.

Mit ihm im Schlepptau verfolgte er den Schläger und seinen Begleiter durch die Hauptwache. Der Unbekannte versuchte, den Verfolger abzuschütteln, indem er zunächst Äpfel und Flaschen von den Obstständen nahm und nach dem 30-Jährigen warf. Da er damit keinen Erfolg hatte, griff er sich oberhalb des Ausgangs zur Hauptwache einen Blumenkübel und warf diesen ebenfalls nach seinem Opfer, traf allerdings nicht.

Kräfte der Stadtpolizei nahmen schließlich die Verfolgung auf, konnten den Unbekannten jedoch nicht mehr einholen. Der Gesuchte wird als 18 bis 22 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß beschrieben. Er soll ein „orientalisches Aussehen“ haben, schwarze, an den Seiten rasierte und oben zu einem „Igel“ gekämmte Haare und einen getrimmten Vollbart tragen. Bekleidet sei er mit einer dunkelgrünen Daunenjacke mit Kapuze und einer dunkelgrünen oder schwarzen Hose gewesen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 069/75551199 sowie jede Polizeidienststelle entgegen. (ts)

Logo