Warum der Lieblingsschal des Oberbürgermeisters so besonders ist

Er scheint das liebste Accessoire von Oberbürgermeister Peter Feldmann zu sein: ein dreifarbiger Schal. Was genau es damit auf sich hat, erklärte Feldmann gegenüber Merkurist.

Warum der Lieblingsschal des Oberbürgermeisters so besonders ist

In einem Amt wie dem des Oberbürgermeisters ist das Anzugtragen Pflicht, Accessoires sind eher selten. Peter Feldmann (SPD), Oberbürgermeister von Frankfurt, ist da eine Ausnahme. Denn besonders ein Schal scheint es ihm angetan zu haben. Dunkelblau, rot und gelb ist er gestreift und wann immer sich die Gelegenheit bietet, trägt Feldmann den Halswärmer.

Kein Wunder, handelte es sich doch laut Feldmann um das Geschenk eines Amtskollegen. Und Geschenke sollte man schließlich in Ehren halten. „Den Schal habe ich bei meinem ersten Besuch in unserer Partnerstadt Birmingham geschenkt bekommen“, erklärt Feldmann auf Anfrage von Merkurist. Die Stadt im Herzen der britischen Insel besuchte Feldmann erstmals 2013. Die Farben des Schals entsprechen denen des Stadtwappens Birminghams.

Geschenk eines überzeugten Europäers

„Den Schal zu tragen bedeutet für mich vor den Gefahren des Brexits zu warnen.“ - Peter Feldmann, Oberbürgermeister Frankfurts

Überreicht bekam Feldmann den Schal vom damaligen Oberbürgermeister Birminghams, Mike Leddy. Dieser hofft, dass Frankfurt und Birmingham trotz des Brexits einander verbunden bleiben: „Ich hoffe aufrichtig, dass unsere beiden Städte weiterhin sehr starke Freunde bleiben, sollten wir als Nation diesen sehr dummen Weg, die EU zu verlassen, fortsetzen“, sagt Leddy. Das hofft auch Feldmann. „Den Schal zu tragen bedeutet für mich vor den Gefahren des Brexits zu warnen und meine persönliche Verbundenheit zu zeigen, nicht nur mit unserer Partnerstadt, sondern auch mit Europa.“ Sowohl er, als auch der Oberbürgermeister von Birmingham, hoffen auf ein geeintes Europa, so Feldmann.

Was aus dieser Hoffnung wird, kann nur die Zukunft zeigen. Die Städtepartnerschaft zwischen Birmingham und Frankfurt sollte der Austritt Großbritanniens aus der EU nicht beeinflussen. Denn die Partnerschaft besteht schon seit 1966 – und damals gab es die Europäische Union in ihrer heutigen Form noch nicht einmal. (nm)

Logo